Die sortierte Gesellschaft: Zur Kritik der Identitätspolitik pdf epub – Thilo Spahl Download

Review Ö PDF, DOC, TXT or eBook × Thilo Spahl

Review Die sortierte Gesellschaft: Zur Kritik der Identitätspolitik Die sortierte Gesellschaft: Zur Kritik der Identitätspolitik Download Î 0 Aufgeklärte Politik muss die Interessen der Bürger im Blick haben Sie muss individuelle Freiheiten sichern und Gerechtigkeitsfragen verhandeln Aber muss sie auch Forderungen von Aktivisten aufgreifen die von sich behaupten Bedürfnisse und Befindlichkeiten angeblich benachteiligter Minderheiten zu a Sehr gut

Review Die sortierte Gesellschaft: Zur Kritik der Identitätspolitik

Die sortierte Gesellschaft: Zur Kritik der Identitätspolitik

Review Die sortierte Gesellschaft: Zur Kritik der Identitätspolitik Die sortierte Gesellschaft: Zur Kritik der Identitätspolitik Download Î 0 Rtikulieren Von Männerrechtlern über ueer Aktivisten und katalanische Separatisten bis zu rechten „Identitären“ proklamieren immer mehr Gruppen einen Opferstatus für sich und verlangen Sonderbehandlung Aber brauchen wir wirklich spezielle Frauen oder Männerrechte Oder das Recht auf eigene Ges Es ist einfach sich ber die Verstiegenheiten identit tspolitisch gepr gter Aktivistinnen lustig zu machen Die Auseinandersetzung mit der Identit tspolitik muss jedoch ber Spott und genervtes Augenrollen hinausgehen Denn einer Gesellschaft die Menschen zunehmend anhand gruppenspezifischer Merkmale sortiert und vermeintlich benachteiligten Minderheiten Sonderbehandlungen einr umt drohen R ckschritte und SpaltungDas Buch Die sortierte Gesellschaft Zur Kritik der Identit tspolitik hat sich des Themas aus einer aufkl rerisch humanistischen Perspektive angenommen Die Autoren und Interviewpartner des Sammelbands sind Liberale Linke und Konservative Anders als die Vordenker der neuen Rechten haben sie kein Problem mit gesellschaftlicher Vielfalt an sich und tr umen nicht von einer ethnisch definierten homogenen Volksgemeinschaft Vielmehr geht es ihnen um Kritik an einem institutionalisierten Vielfaltsmanagement das die Bed rfnisse und Rechte Einzelner anhand ihrer Gruppenzugeh rigkeit definiert dabei kulturelle Fragen politisiert und gleichzeitig politische Fragen kulturalisiertDie zentrale These des Sammelbands l sst sich wie folgt zusammenfassen Die grassierende Identit tspolitik verr t den Universalismus der Aufkl rung Sie f hrt zu einer fragw rdigen Betonung des Kollektivs und traditioneller Kulturformen und wirkt dabei spaltend und entsolidarisierend auf die GesamtgesellschaftAktuelle Entwicklungen verleihen dem Thema eine besondere Dringlichkeit Das Buch erscheint zu einer Zeit in der die Idee des Westens von drei Seiten gleichzeitig angegriffen wird Erstens vom radikalen Islam dessen Anh nger einen erschreckenden Vernichtungswillen an den Tag legen Zweitens vom postmodernen Kulturrelativismus der das Exotische fetischisiert und jede Kritik an den Praktiken nichtwestlicher V lker unterbinden will Und drittens von einer erstarkenden neuen Rechten die die identit tspolitische Losung vom Recht auf Differenz aufgreift und in den Dienst ihrer v lkisch biologistischen Ideologie stellt Dass die Identit tspolitik mit ihren Sprachtabus und Opferinszenierungen in dieser Situation wie ein Brandbeschleuniger wirkt daran l sst Die sortierte Gesellschaft keinen Zweifel

Review Ö PDF, DOC, TXT or eBook × Thilo Spahl

Review Die sortierte Gesellschaft: Zur Kritik der Identitätspolitik Die sortierte Gesellschaft: Zur Kritik der Identitätspolitik Download Î 0 Chlechtsbestimmung Was ist fortschrittlich daran Menschen je nach sexueller Orientierung Herkunft Kultur oder Religion in Schubladen einzuordnen Die Autoren des Sammelbandes „Die sortierte Gesellschaft“ haben die wichtigsten Argumente gegen die um sich greifende Identitätspolitik zusammengetragen ist das Vorwort des Herausgebers Johannes Richardt berschrieben Damit trifft Richardt Ziel und Inhalt dieses Sammelbandes der in 18 Beitr gen den Blick auf die Identit tspolitik und ihre Gefahren wirft Es ist gelungen Autoren aus dem In und Ausland f r dieses Buch zu gewinnen So kommt der sterreichische Philosoph Robert Pfaller ebenso zu Wort wie der Amerikaner Marc LillaDie Autoren eint dass sie in der Identit tspolitik eine gro e Gefahr f r unsere Gesellschaft sehen ihr Denken ist der Moderne und Aufkl rung verpflichtet Ihre genauen Gegenentw rfe zur Identit tspolitik unterscheiden sich jedoch nach ihrem jeweiligen politischen StandpunktDas Buch regt zum Denken an Denjenigen die sich noch nie mit der Kritik an der Identit tspolitik besch ftigt haben kann das Buch helfen gewohnte Pfade des Denkens zu verlassen damit ist es wahrscheinlich enorm anstrengend und bereichernd F r diejenigen die die Kritik an der Idenit tspolitik in den letzten Jahren verfolgt haben ist das Buch bereichernd weil das Thema aus den verschiedensten Blickwinkel beleuchtet wird Damit entstehen vollkommen neue Perspektiven auf das ThemaDas Buch ist also inhaltlich sehr bereichernd Es hat aber noch einen weiteren gro en Pluspunkt Die Beitr ge sind sehr gut geschrieben In einer wohltuenden verst ndlichen Sprache ohne Eitelkeit und jede Distinktion Es macht Freude die kurzen Essays zu lesen Das Buch ist eine absolute Empfehlung 5 Sterne